Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Harmonisierung der Informatik in der Strafjustiz

F L A S H No. 5


25. September 2019



Liebe Leserin, lieber Leser 

Der schöne Sommer 2019 neigt sich dem Ende zu und Sie alle sind «gwundrig» zu erfahren, wie sich unsere Projekte und Vorhaben im und rundum das HIS-Programm zwischenzeitlich entwickelt haben. Die vorliegende Ausgabe des HIS-FLASH soll Ihnen hierfür ein kleines Update geben.

Zum einen ist das Projekt Vorgangsbearbeitung mit dem Erreichen zweier wichtiger Meilensteine ein grosses Stück vorangekommen. Weiter wurden verschiedene, auch kurzfristig formulierte Bedürfnisse an uns herangetragen, welche wir in Zusammenarbeit mit dem eCH-Verein realisieren. Lesen Sie dazu die beiden Artikel zum Projekt selbst und zur Meldestelle für Geldwäscherei MROS, die per Ende Jahr ein neues Abwicklungssystem einführt.

Und zum anderen zeigt der Justiz- und Massnahmenvollzug in ihrem spannenden Artikel auf welche Herausforderungen gemeistert und welche Initiativen ausgelöst wurden, um im sehr föderal strukturierten JV-System den digitalen Wandel einzuleiten.

Aus den Kantonen erreicht uns ein Gastbeitrag, welcher die Koordinierungsaktivitäten im Kanton Graubünden beispielhaft aufzeigt und darstellt, was trotz der schweizweiten Harmonisierungen noch alles im Kanton selbst geleistet wird.

Zum Projekt Justitia 4.0 ist kürzlich erstmalig ein eigenständiger Video-Newsletter entstanden und publiziert worden. Dies unterstreicht die grosse Bedeutung der Zusammenarbeit mit den Gerichten, welche sich seit dem 1. Mai 2019 auch in einer eigenen Projekt-Organisationsstruktur widerspiegelt.

Alle Berichte zeigen lebhaft auf wie alle Involvierten den medienbruchfreien, digitalen Datenaustausch zwischen den Strafverfolgungsbehörden und ihren Partnern vorantreiben. Das freut mich ausserordentlich! 

Herzlich, Ihr

 

Jens Piesbergen
Programm-Manager HIS


Harmonisierung Informatik Strafjustiz im Kanton Graubünden
Aufgrund einer Empfehlung der Finanzkontrolle Graubünden zur Einführung durchgehender, medienbruchfreier und nachvollziehbarer Prozesse in der Polizei und Strafjustiz erfolgte im August 2015 eine erste Aufnahme der Datenströme im Departement für Justiz, Sicherheit und Graubünden. Dabei kristallisierte sich aufgrund der Mengengerüste heraus, dass sich der Fokus vor allem auf die beiden Schnittstellen Kantonspolizei – Staatsanwaltschaft sowie Staatsanwaltschaft – Amt für Justizvollzug konzentriert.

mehr erfahren...


Projekt Vorgangsbearbeitung
Digitaler Wandel im Justizvollzug
«Und dann holte [Oberverwalter] Knäse eines der Formulare hervor, die in grosser Anzahl in der Zuchthausdruckerei hergestellt wurden.» (aus: Henry Jaeger. Die bestrafte Zeit. Desch, 1964)
«Zuchthäuser» heissen zwar heute «Justizvollzugsanstalten». Formulare und generell Papierakten sind dagegen weiterhin fester Bestandteil des Vollzugs- und Behördenalltags – trotz immer moderneren Fachapplikationen und technologischen Möglichkeiten. Das Programm HIS unterstützt die Justizvollzugsinstitutionen und Vollzugsbehörden dabei, den digitalen Wandel auch «hinter den (Gefängnis-)Mauern» voranzutreiben und durchgängige, medienbruchfreie Geschäftsprozesse zu realisieren.

mehr erfahren...
«Justitia 4.0» de quoi s'agit-il?
Projekt Vorgangsbearbeitung – Zwei Meilensteine erreicht
Einer der Grundmotivationen des HIS-Programmes ist den medienbruchfreien Datenaustausch zwischen den Strafverfolgungsbehörden zu ermöglichen. Dazu wurden in den letzten Jahren mit der Weiterentwicklung des eCH-0051-Standards und dessen Referenzimplementation SanityCheck-Service (SCS) alle notwendigen Schritte konsequent verfolgt.
  
 
mehr erfahren...
Transformation der Schweizer Justiz
 goAML Meldestelle Geldwäscherei
Die Meldestelle für Geldwäscherei MROS führt am 1. Januar 2020 ein neues System namens goAML zur elektronischen Entgegennahme und Bearbeitung von Verdachtsmeldungen ein. Verdachtsmeldungen, deren Beilagen, Finanztransaktionen sowie Zusatzinformationen werden in Zukunft über das Online-Portal der MROS erfasst und eingereicht. 

mehr erfahren...
«Justitia 4.0» de quoi s'agit-il?

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

HIS-Programm, KKJPD, Speichergasse 6, Postfach, 3001 Bern
Kontaktformular - Impressum